Home eff-Navi Projekt-Info Partner Events Netzwerk Themen Presse Newsletter
Suche
Navigation

eff-NAVI Startseite

Standortbestimmung

Situationen

Lösungswege

Tools

Beispiele

Nutzenargumente

Lösungen

Jahresarbeitszeit

Gleitzeit

Teilzeitarbeit

Langzeitkonten

Schichtarbeit

Personaleinsatz/Url.

Steuerung im Team

Mobiler Arbeitsort

Mitarbeitergespräch

Kommunikation Team

Weiterbildung

Frauen Ziel Führung

Elternzeit

Wiedereinstieg

Pflegezeit

Eltern in Führung

Projektförderer:

Europäische Union - ESF Europäischer Sozialfonds

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen

 

Überblick

Umsetzung  
Eine bessere Anpassung an den Arbeitsanfall erhöht die Produktivität
um 15 - 20% und das kommt auch den Beschäftigten entgegen!

Immer mehr Unternehmen erkennen die Notwendigkeit ihre Arbeitsorganisation zu flexibilisieren und zu optimieren, um einerseits auf schwankende Kundennachfrage und Auftragseingänge flexibel reagieren zu können, aber auch andererseits den gestiegenen Beschäftigten-Wünschen nach mehr Zeit-Souveränität entgegenzukommen.

Viele Betriebe bieten unterschiedliche Arbeitssysteme an, die sich aber in der Praxis oft als wenig effizient erweisen: Plusstunden und Personalkosten steigen, der Verwaltungsaufwand nimmt zu und die gewünschte Kundenorientierung und Effizienz stellt sich nicht ein.

[mehr im PDF]

Selten wird z. B. das Arbeitszeitkonto und die Arbeitsorganisation mit Personaleinsatzplanung / Urlaubsplanung oder sogar mit Produktivitätskennziffern verknüpft. Ein weiterer Hinderungsgrund für eine erfolgreiche Umsetzung liegt oft in der geringen Berücksichtigung der Interessen der Mitarbeiter/innen. Eine bessere Abstimmung ermöglichen Informations- und Steuerungsinstrumente, die nicht nur den Führungskräften sondern auch den Beschäftigten in einem Team zur Verfügung stehen sollten.

Stärker als herkömmliche Arbeitssysteme bedürfen flexible Arbeitsorganisationen eines aktiven Managements. Neben der Planung und Steuerung gehören hierzu transparente, aktuelle Informationen, die Beteiligung der Entscheidungsträger/innen und das Einbeziehen der Beschäftigten und deren Wünsche.

Nutzen Wichtige Aspekte
  • Verbindung der Personaleinsatzplanung mit der Urlaubsplanung

  • Vorausschauende Personalplanung zur Vermeidung von Über- bzw. Unterbesetzung
    --> weniger Überstunden

  • Agierende Führungskräfte und Teams

  • Optimale Auslastung der Personalkapazität

  • Transparente, aktuelle, detaillierte Informationen für Führungskräfte und Beschäftigte

  • Berücksichtigen von Wünschen der Mitarbeiter/innen nach Flexibilität, Teilzeit und rechtzeitigen Informationen

  • Berücksichtigen der Bedürfnisse von Beschäftigten bei der Urlaubsplanung

  • Schnelle Reaktionsmöglichkeiten auf veränderte Gegebenheiten

  • Grundlage für Qualifizierung, Stellvertreterregelung, betriebswirtschaftliche Leistungskennziffern

  • Analyse des Arbeitsanfalls, Auswertung, und grafische Auswertung

  • Zeitinvestition für die Auswahl der Instrumente zur Personaleinsatzplanung und -steuerung

  • Thematisierung der Urlaubs- und Personaleinsatzplanung bei den Teambesprechungen

  • Gemeinsame Entwicklung von Flexispielregeln im Team zur gerechten Umsetzung

  • Bei Bedarf Umsetzungsbegleitung der Führungskräfte und der Beschäftigten

  • Begleitung der Teams bei der Umsetzung (Moderation von evtl. auftretenden Konflikten)

Pageranking

[ zurück ]

 
Expertenwissen nutzen

      Tools
Personaleinsatz und Urlaubsplanung
Arbeitsanfallanalyse
Flexi-Spielregeln
Ampelkonto
Umsetzungsschritte Personaleinsatz-/ Urlaubsplanung
Personaleinsatzplanung
Arbeitsanfallanalyse
Unternehmensbeispiel
Medifit Ambulantes Rehazentrum
Privatbrauerei und Mineralbrunnenbetrieb Heinrich Egerer
Volthaus GmbH
aerogate München GmbH
Bernhard Langermeier GmbH
Metzgerei Weinmann
Louko Druck GmbH
Für BayME-/VBM-Mitglieder

 

Umfassende Beratung erhalten Sie bei Ihrem Verband
[Link zu den Verbänden]

E-Mail

Linkempfehlungen extern

 

Hinweise

Sie haben einen Verbesserungsvorschlag?

 

Rufen Sie uns an, oder schicken Sie uns ein E-Mail:

 

Telefon: 01801 / 36 63 47

E-Mail

Kontakt

Impressum

Sitemap

Datenschutz

Disclaimer

Kompetenzzentrum Work-Life in Zusammenarbeit mit Fauth-Herkner & Partner